Fun Facts über mich

14. Juli 2021 | Aktualisiert 20. September 2021 Persönliches

50 und mehr Fun Facts und Wissenswertes über mich

Das ein oder andere ist sicherlich dabei, dass du noch nicht über mich weißt:

  1. Meine Eltern haben mich früher Monster genannt.
  2. Als Kind habe ich Grafikkarten für den PC und Werkzeugkoffer zu Weihnachten geschenkt bekommen.
  3. Ich wollte als Kind Astronautin werden.
  4. Ich schäle meine Mandarine immer so, dass die Mandarinenschale aussieht wie ein Elefantenkopf: Zwei riesengroße Ohren und einen Rüssel in der Mitte 🐘 – am Stück!
  5. Wenn ich Auto fahre, habe ich gelernt, NIEMALS unter keinen Umständen in das Gesicht eines anderen Autofahrers zu gucken (außer es ist eine rechts-vor-links Sache), denn die regen sich oft und gerne über mich auf und da brauche ich nicht dabei zuzuschauen 😂.
  6. Ich liebe es, so richtig schmutzig zu werden: Beim Radfahren gibt es nichts Schöneres, als durch große, tiefe Pfützen zu düsen.
  7. Als Kind musste ich, wenn ich von draußen kam, direkt in die Waschküche, meine von Schmutz übersäten Klamotten ausziehen, bevor ich in die Wohnung durfte.
  8. Ich habe einen Gabelstaplerführerschein.
  9. Ich liebe Stachelbeeren, im Monat Juli esse ich fast täglich eine (oder zwei, drei, vier ..) Portion(en) Stachelbeeren. In dieser Zeit bedauere ich es JEDEN Tag, dass es Stachelbeeren nur 4x Wochen im Jahr gibt.
  10. Ich bin absoluter Science-Fiction Fan. Ganz voran mit Stargate (und dessen Spin-Offs), The Expanse, Falling Skies, …
  11. Ich habe ein Klavier und mache nichts damit – aber irgendwann will ich ein paar Lieder so richtig gut spielen können, dass ich in einer edlen Bar einen Abend lang Gäste unterhalten kann. In der Grundschule habe ich für eine Aufführung unserer Musikschule mit dem Keyboard eine kleine Musikgruppe angeführt.
  12. Ich habe Schuhgröße 43.
  13. Mein erstes Haustier – ein Hamster – hieß Snoopy.
  14. Nachdem ich in meiner Kindheit aus Trotz eine volle Tasse schwarzen Kaffee getrunken hatte, weil ich nicht mein Zimmer aufräumen wollte, kann ich keinen mehr sehen.
  15. In den letzten Jahren ernährte ich mich zeitweise vegan, glutenfrei, fettfrei, zuckerfrei, ayurvedisch, aber immer vegetarisch.
  16. Fast achtzehn Monate war ich in Neuseeland und habe nicht viel von Neuseeland gesehen.
  17. Ich liebe Süßigkeiten, insbesondere Joghurt-Haferkeks-Schokolade, glutenfreie Schokokekse und Tropen-Gummibärchen.
  18. Jahrelang hatte ich eine heimliche Liaison mit Spezi, insbesondere während ich meine Thesis zu Papier brachte und wach dabei sein wollte. (Kaffee ist nicht mein Freund, siehe Punkt 14.).
  19. Habe das Fazit und die Einleitung meiner Abschlussarbeit / meiner Bachelor Thesis am Tag der Abgabe auf dem Weg von Stuttgart nach Furtwangen im Auto auf der Autobahn geschrieben und abgeschlossen (als Beifahrerin, danke NINA ❤️).
  20. Seit 3 Jahren besuche ich zu Weihnachten allein die Ballett-Aufführung im Festspielhaus Baden-Baden. Ich habe mittlerweile sogar Glitzerschuhe, die mir immer wieder ein Lächeln ins Gesichts zaubern, wenn ich sie ausführen darf.
  21. Zwischen den Klassen 11-13 bin ich oft mit von mir selbst genähten Hosen in die Schule, a) weil es mir wahnsinnig Spaß gemacht hat welche zu nähen und b) mit meiner Größe von 1,80 m und langen Beinen, es nicht viele Hosen mit langen Hosenbeinen gab. In der Zeit wollte ich selbst kreierte Mode verkaufen.
  22. Ich stricke mit 15er Nadeln Decken.
  23. Ich shoppe viel lieber Bücher (und Software!) als Schuhe.
  24. Ich bin oft nervös in Situationen, die mir fremd sind. Als ich am ersten Tag meines Studiums in den Hörsaal kam und meine Mitstudentinnen begrüßte, fragte ich sie, ob sie auch „Wirtschaftsinformatik“, „Digitale Medien“, „Informatik“ ehhh oder war es „BWL?“ studierten und ich hier richtig sei? Ich kam nicht drauf, dass ich für „WirtschaftsNetze“ eingeschrieben war, das brachte ich vor lauter Nervosität nicht mehr heraus. Aber wir lachten und ich war richtig bei ihnen.
  25. Vor gut 20 Jahren habe ich für Freebies (kostenloses Probematerial) von Unternehmen als Name Micky Maus angegeben mit der E-Mail-Adresse idefixxxxx@aol.com. Ich hatte keine Lust meine korrekten Daten weiterzuverbreiten, wobei die E-Mail-Adresse stimmte 😁. Ein paar Jahre später war ich auf einem 1-Tagesseminar zu einer ERP-Software (Unternehmenssoftware), zu Beginn stellte sich die Firma vor und endete mit folgendem Satz „Sogar Micky Maus hat unsere Software ausprobiert!“ – Ich lag vor Lachen unterm Tisch 😂🐭🤣.
  26. Mit 16 Jahren bin ich das erste Mal alleine geflogen: zu der damals größten Internetmesse – der Internet World Berlin – von Stuttgart nach Berlin. Vor Ort habe ich alle möglichen IT-Zeitschriften abonniert, ohne daran zu denken, dass diese später auch bezahlt werden wollten. Meine Mum kündigte alle Hefte, es waren nicht wenige 😬.
  27. Ich liebe Affen, das Krümelmonster, Grüntee und Zimt!
  28. Ich war bereits an sieben unterschiedlichen Unis eingeschrieben.
  29. Meine erste Webseite habe ich 1998 (vor mehr als 22 Jahren!) erstellt. Das war 4 Jahre nachdem das Internet durch die Decke ging.
  30. Mit 18 gründete ich mein erstes Unternehmen. Ich hatte so viele Jobs, dass die Steuerklassen nicht ausgereicht haben. Minijob, Lohnsteuerklasse 1, Lohnsteuerklasse 6, … Zu dieser Zeit besuchte ich das erste Mal einen Steuerberater und verstand nur Bahnhof.
  31. Ich hatte in meinem Leben etliche Minijobs: Zeitungsausträgerin, Mithilfe in der Diakonie, Callcenter Agent für Versandhäuser, Weihnachtsbedarf, Fensterbilder und Computer Spiele, Tankstellenwartin (ich habe u.a. manuell den Stand des Benzins und des Diesels in den Tanks überprüft), in mehr als 9 Lokalitäten als Barkeeperin, Bedienung, Springerin von Café bis zur Diskothek gerockt, an Unis als Hiwi, als Helferin in der Produktion, am Band und in der Lackiererei gearbeitet.
  32. In meinen jungen Jahren konnte ich 2 Kisten mit jeweils 20x 0,5L Hefeweizen Flaschen oder 3 Kisten mit jeweils 24x 0,33L Tannenzäpfle Flaschen durch eine volle Diskothek bugsieren.
  33. Ich kann vier Hefeweizen gleichzeitig einschenken.
  34. In der neunten oder zehnten Klasse habe ich mir eine zweiwöchige Englischsprachreise nach York, England (organisiert durch meinen Englischlehrer) verdient, in dem ich seine Webseite erstellt habe.
  35. Ich bin auch Liquidatorin. 7 Jahre lang habe ich unser Familienunternehmen (im Bereich Automatisierungstechnik) als geschäftsführende Gesellschafterin mit 20 Mitarbeitern geleitet. Ende 2020 haben wir große Teile des Unternehmens verkauft. In den nächsten 2-3 Jahren wird die „Rest“-Firma aufgelöst, was ich als Liquidatorin manage.
  36. Ich werde öfters als ältere Schwester oder Mutter (!) meines Bruders angesehen. Das obwohl mein Bruderherz vier Jahre älter und 20 cm größer ist 🤪.
  37. Im Human Design bin ich Generator 5/1.
  38. Meine Top 5 Themen nach Gallup sind Futuristic, Individualization, Self-Assurance, Responsibility, Intellection.
  39. Nach Myers-Brigg bin ich ein infj-Typ.
  40. Beim Jobtest während der Schulzeit kam raus, ich würde eine fabelhafte Dramaturgin abgeben. Einige Jahre zuvor, machten wir einen Schulausflug ins Theater und probten ein Stück ein, welches wir vortrugen. Mir wurde gesagt, ich habe natürliches Talent für Dramaszenen 😂.
  41. Ich kann Delfin schwimmen.
  42. Meine theoretische Fahrprüfung habe ich einen Tag nach dem Entfernen von vier Weisheitszähnen und unter Einfluss von starken Schmerzmitteln astrein bewältigt, aber bei der praktischen Prüfung bin ich wegen dem nicht Stehenbleiben beim grünen Pfeil durchgefallen.
  43. Ich liebe Artnights und habe bisher (Stand Juli 2021) 32 Bilder gemalt.
  44. Ich habe Knochen aus Stahl (wenn schon nicht Nerven aus Stahl 😁), egal wie schwer ich stürze oder umknicke, ich habe mir noch nie etwas gebrochen oder ein Band gerissen.
  45. Ich habe Angst vor Spinnen, und brauche immer seelische Unterstützung, meine Wohnung von ihnen zu befreien. Meist telefonisch. Aber seit ich das Buch von Andy Weir „Der Astronaut“ gelesen habe, überdenke ich meine Spinnenphobie noch mal. Rocky, anyone?
  46. Die Zahlenreihenfolge habe ich mir noch vor Schulbeginn selbst beigebracht: Ich hatte einen Adventskalender und keinerlei Ahnung, welche Zahlen für die Türchen am nächsten Tag folgten. Bei uns lag meist im Wohnzimmer ein „Lustiges Taschenbuch“ herum, dass ich mir fix unter den Nagel riss. Mir fiel irgendwann auf, dass auf der letzten Seite alle bis dato erschienenen „Lustigen Taschenbücher“ der Reihenfolge nach aufgelistet wurden. So wusste ich, dass auf Band 7, Band 8 folgte und welches Türchen ich am nächsten Tag aufmachen durfte.
  47. Ich spreche mehrere Sprachen fließend: JavaScript, PHP, HTML, CSS, Java.
  48. Mit 16 hatte ich einen halben Tag lang solerogelbe Haare. Ich war nach dem Friseur so erschrocken, über diese Farbe, dass ich direkt in den nächsten Drogeriemarkt bin und habe eine weinrote Tönung gekauft. Dabei ist dann ein hübsches signalorange raus gekommen.
  49. Mein größter Schatz ist eine Erstausgabe des Buches „Die unendliche Geschichte“ von Michael Engel aus dem Jahr 1979. Ich erinnere mich voller Wehmut an die Adventszeit meiner Kindheit. Wir saßen alle vier am Esstisch, spät am Abend. Nur die vereinzelten Kerzen halfen uns die Geschichte gegenseitig vorzulesen.
  50. Eine meiner besten Freundinnen ist meine Heizdecke auf der Coach.
  51. Ich war ein paar Jahre Schulsprecherin.
  52. In der Grundschule habe ich mit drei Freunden ein erstes eigenes Magazin herausgebracht. Das Magazin bestand aus Kopien aus der Micky Maus, ein paar Witzen und Kochrezepten. Nachdem wir die ersten zehn Exemplare auf dem Schulhof für 50 Pfennig verkauft haben, gingen wir in die zweite Runde. Die Inhalte wollte ich noch einmal auf dem Kopierer meiner Eltern vervielfältigen. Dabei kam mein Vater vorbei und fragte mich verwundert was ich da tue. Ich erzählte ihm voller Stolz von unserer ersten richtigen Zeitschrift und wie wir diese in der Schule wie heiße Semmeln verkauft hatten. Mein Vater klärte mich auf, dass ich geistiges Eigentum nicht kopieren dürfe und damit war die Idee ganz schnell begraben.
  53. Ich liebe Indianer Jones und Post-its.
  54. Mein Audible Ranking sagt ich sei Meister.
  55. Nach Todoist bin ich Großmeisterin.
  56. Ich habe bisher für mich mehr als 148 Domains angemeldet und davon 90 % im Laufe der Zeit wieder gekündigt.
  57. Für eine Domain habe ich mitgeboten und gewonnen: dieunternehmerin.de.
  58. Als Kind habe ich bei jedem Gewinnspiel mitgemacht. Auch wenn meine Eltern mich vorgewarnt haben, dass die Wahrscheinlichkeit sehr gering sei zu gewinnen. Ich habe immer geantwortet: „Aber irgendwer gewinnt doch immer, warum dann nicht auch mal ich?“ Vor ein paar Jahren habe ich dann tatsächlich einen riesengroßen Lindt-Hasen gewonnen ❤️. Bis heute ist der Satz geblieben: Einer gewinnt immer, warum dann nicht auch ich?
  59. Ich war als Kind einmal der 100.000 Besucher einer Bankfiliale bei uns im Ort und habe einen Strauß Blumen geschenkt bekommen.
  60. Zwischen 16 und 18 bin ich die meisten Freitagabende schlittschuhgelaufen, bis ich sie irgendjemand ausgeliehen habe, vergessen habe, wem ich sie gegeben hatte und bis heute nicht zurückbekommen habe.
  61. Wenn mir jemand versucht etwas zu buchstabieren oder mir eine Zahlenreihe nennt, muss er das sehr langsam tun, wenn er möchte, dass es bei mir auch ankommt.
  62. Ich kann mit meinen Ohren wackeln.
  63. Mein Passwort-Manager beinhaltet 985 Einträge.

Hey, ich bin Nicole. Ich helfe dir, endlich loszulegen und dein Business online voranzubringen 👩‍💻.

Ich bin Online-Unternehmerin, Online-Tools Spezialistin, Hürden-Beseitigerin, Sparringpartner aus dem Süden Deutschlands und ich liebe Tools. 

Was denkst du darüber?

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Felder mit einem Sternchen sind Pflichtfelder.

  1. So toll und unterhaltsam geschrieben! Die Micky Maus fand ich genial. Als Kind mochte ich es auch so gerne, mit Gatsch zu spielen. Freu mich schon auf deinen AC-Kurs und hoffe auch die technische Erleuchtung. 😉
    Liebe Grüße aus Österreich

  2. Hey Nicole, wir haben früher im Sommer immer eine Gießkanne Wasser unter die Schaukel geleert und sind dann mit den Füßen durchgeschaukelt. Daran erinnert mich Nr. 6 🙂 Liebe Grüße, Julia

      1. Hey ihr beiden, ich kann`s euch beibringen 😉 Dann spielen wir sechshändig Ode an die Freude!
        Bestimmt sind wir früher gemeinsam in der St. Maur Halle schlittschuhgefahren, und haben es nicht gewusst!
        Ich musste zweimal herzhaft lachen – bei der Micky Maus und den Sprachen, die du sprichst 😂

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}